Hier kannst Du, nachschauen, wo das "täglich Fleisch" herkommt...Wenn ich diese Bilder sehe, frage ich mich jedes Mal, wie ein denkendes Wesen so etwas einem fühlenden Wesen antun kann.

17) Ja wenn das so ist...

Ach ja...wenn "Tierschutz transportiert" wird, werden Tiere am Ende eines warmen Ganges mit der Musik von Engelsharfen in den Schlaf gelullt... Das macht man deshalb, weil sich die Schweine und Rinder sonst von selbst das Messer in die Kehle rammen würden... und vorher führen Sie einige Monate ein erfüllten Lebens, werden täglich gestreichelt und geknuddelt - und können es kaum erwarten, auf unseren Tellern zu landen...

 

Oh mein Gott... über 11 Minuten geballte Lügen und zynische Tierliebe-Heuchelei.

Abgesehen davon, dass es in 97% der Fälle nicht so freund(schaft)lich und entspannt abgeht - denn Zeit ist Geld - sind am Ende des Tages die Laderäume der Transporter leer, die Tiere tot (mit ein wenig Glück, vorher richtig betäubt), einige schlecht bezahlte Schlachthof-Akkordarbeiter besoffen, weil sie diese blutige Scheißarbeit nicht mehr ertragen, die Landwirte und Transportunternehmer ein paar EURO reicher und der Verbraucher immer noch unwissend. Denn wer wegschaut, seine Augen vor diesem täglichen, millionenfachen Unrecht verschießt, der kann natürlich nicht sehen, was direkt vor seinen Augen geschieht.

 

Wenn man für das Leid verantwortlich sein will / verantwortlich ist... ok...dann isses so - Brust raus!!!

Sich dann aber als "Leiderzeuger" hinter so rosaroten Lügenfilmchen zu verstecken ist genauso lachhaft, wie die Konsumenten, die sich hinter "dem Bauern um die Ecke samt seinen totgekitzelten Tieren" verkriechen, um sich selbst ein "gewaltfreies reines Gewissen" einzureden.

18) Ein Film, der zwar nicht zum Thema "meat" passt, der aber beim Thema Irrsinn und Brutalität den Schlachthäusern in keinster Weise nachsteht.

Seit Jahrzehnten versucht man uns einzureden, dass Tierversuche unentbehrlich sind... Damit uns ein neues Shampoo von Schuppen befreit, damit die neue Haarfarbe auf den Markt kommen kann, die noch viiieeeel länger und strahlender scheint, damit eine neue Zahnpasta unsere Zähne so strahlend weiß macht, dass man nachts keine Taschenlampe mehr braucht... um Medikamente zu testen, die einem geliebten Menschen das Leben retten...

 

Mal ehrlich, wenn Du die Wahl zwischen einem Kaninchenleben oder Deinen Schuppen hast... für was entscheidest Du Dich?

Und magst Du lieber eine strahlende, neue Haarfarbe oder magst Du ein Katzenleben retten?

Wie sieht es aus, wenn Du auf die neueste Zahnpasta verzichten müsstest (es gibt ja bisher nur 4.678 andere Sorten) und damit ein Rattenleben retten kannst, würdest Du es tun?

Und was ist Dir mehr wert, das Leben Deiner kranken Mutter oder eines Beagles? 

 

Das schöne bei diesen Fragen ist, dass man sie eigentlich gar nicht stellen muss... niemand muss sich für oder gegen etwas entscheiden, niemand wird auf neue Medikamente verzichtzen müssen, wenn auf Tierversuche verzichtet wird...

 

"Wir müssen uns nur entscheiden zwischen guter Wissenschaft und schlechter Wissenschaft. Und Tierversuche sind schlicht und einfach: schlechte Wissenschaft." (Zitat: Dr. Ray Greek)

 

17) Es passiert täglich...

Schaut Euch das Video an, seht, wie diese armen Wesen leiden, schaut in Ihre Augen! Fühlt, wie sich Eure Herzen zusammenziehen, fühlt Eure Fassungslosigkeit, Eure Hilflosigkeit! Fühlt Euren Hass gegen die Menschen, die diesen totgeweihten Tieren vor den Augen Ihrer Artgenossen, bei vollem Bewusstsein die Kehle aufschneiden... nur für einen kurzen Gaumenkitzel oder für einen Fetzen Pelz

 

Und dann stellt Euch vor, es wären keine Hunde - sondern Kühe oder Schweine! 

Es macht keinen Unterschied, ob Hund, Katze, Schwein oder Rind...! Sie leben und sterben qualvoll... nur für unsere Gier und Arroganz.

16) An Ideen beim Umbringen der "Abfallprodukte der Tierindustrie" und deren Entsorgung mangelt es scheinbar nie!

Massenmord an Büffelkälber für Mozzarella in Italien

 

MOZZARELLA?? ….mit Tomaten ???? Pizza??? Sind sie sicher sowas noch essen zu wollen???

DIES sind die Abfall-Kälber vom berühmten  Büffel-Mozzarella. Büffelkälber für die Milchproduktion – nutzlos werden sie von der Mutter weggerissen, weil deren Milch zu der “guten” MOZZARELLA-Produktion genutzt wird. 

Die männlichen Büffelkälber auch für die Fleischproduktion sind nutzlos. Zusammen geschnürt, sogar auch noch um das Maul, damit die Kälber nicht schreien können und die Büffel-Mütter das Brüllen der Kälber somit  nicht hören können! Einfach lebendig weggeschmissen, um die Milchproduktion nicht zu stören. GEZWUNGEN zu verdursten, zu verhungern und in Stille langsam zu sterben ….

Hintergrund:

Campanien in Süditalien steht für Büffelmozzarella bester Qualität. Damit Büffelkühe möglichst viel Milch geben, müssen sie gedeckt werden, ihre Kälber austragen und zur Welt bringen. Weibliche Kälber als zukünftige Milchlieferanten werden geschätzt. Stierkälbchen sind nichts wert. Das Gesetz schreibt vor, dass sie auf den Schlachthof gebracht, betäubt und geschlachtet werden. Ihr Leichnam, das Fleisch, das niemand essen will, müsste als Sondermüll entsorgt werden. Und das kostet Gebühren. Ziemlich viele sogar. Weshalb in Italien nicht wenige Büffelbauern das Gesetz umgehen: Männliche Büffelkälber werden ausgesetzt, erstickt, in die Jauchengrube geworfen oder auf andere brutale Art getötet. Die Behörden dulden diese herzlose, brutale Massentötung.

Tierärztin Dorothea Friz stolperte über diese unglaubliche Praxis:

Auf der Suche nach Straßenhunden, fand sie ein nur wenige Tage altes Stierkalb, das bis in die Ohren (!) mit Kot bedeckt war. Dorothea Friz dachte zunächst an einen Unfall und begann nach dem Besitzer zu suchen, während sich das Kälbchen in ihrer Klinik in Neapel langsam erholte. So kam sie auf die Spur der Kälber-Beseitigung. ” Ich habe sofort Nachforschungen bei den zuständigen Behörden angestellt und herausgefunden, dass in Campanien laut Statistik fast nur weibliche Büffelkälber geboren werden, was natürlich nach den Naturgesetzen unmöglich ist. Die unausweichliche Konsequenz besteht darin, dass der größte Teil der männlichen Büffel sofort nach der Geburt “verschwindet”.

Nach der Schätzung eines Universitätsprofessors in Neapel sind es ca. 50.000 männliche Büffelkälber, die jedes Jahr in der Region Campania zu Welt kommen und brutal umkommen.” Dorothea Friz hat die Regierung Italiens, die EU und alle großen Tierschutzverbände aufgefordert einzugreifen. Nach ihren eigenen Recherchen werden allein im Gebiet von vier kleinen Gemeinden in der Provinz Caserta jährlich 15.000 (!) Stierkälber “ensorgt”.

Einfach unglaublich grausam. Quelle : Jutta Aurahs

 

Original-Bericht

15) Wenn Schlachthäuser Wände aus Glas hätten...

Wenn Schlachthäuser Wände aus Glas hätten, wäre jeder Vegetarier.

(Zitat Sir Paul McCartney) 

 

Ich bin der Meinung, dass es in Zeiten von Internet, Facebook und HD-TV keine "Glaswände" mehr braucht, um ansatzweise zu erfassen, was hinter den Mauern der Todesfabriken abgeht. Millionen Menschen wollen wissen, wo ihre Nahrung herkommt, Tausende recherchieren und finden die blutige Wahrheit... und schauen weg, ignorieren und/oder vergessen... damit ihnen der McRip nicht im Hals stecken bleibt, oder damit der leckere Serrano Schinken mit dem mit Gelatine geklärten Wein mundet...

Und damit das Gewissen nicht leidet, isst man angeblich wenig Fleisch, kauft nur bein Metzger um die Ecke, wo man genau weiß, dass der seine Lieblinge in den Tod streichelt und außerdem spendet man zu Weihnachten 20,-- an ein Tierheim...

 

Doch... DAS IST NICHT GENUG!!!

14) Auch wenn es Euch das Herz zerreißt, schaut hin, schaut nicht weg!!

Ich habe lange überlegt, was ich zu diesem Video schreiben soll... Sollte ich den Zeigefinger heben und ein Referat über vegane Ernährung halten? Sollte ich mich über diese Sadisten auslassen oder über Religion, welche Schächtung verlangt?

 

Ich weiß es nicht, mir fehlen einfach die Worte. Nur eine Frage fällt mir dazu ein: Wer ist zu solch einer gottlosen und sadistischen Tat fähig?? Normale Menschen, Menschen wie Du und ich?

13) Milch ist gesund!

  

So sagt zumindest die Werbemaschinerie... Aber wenn man es wirklich wissen möchte und diese Aussage hinterfragt, kommt man nur zu einem Ergebnis: Milch ist nur gesund für die Brieftasche der Milchkonzerne, für die Hersteller von so hochwertigen Lebensmitteln wie Milchschnitte, Joghurt usw... Der Verbraucher wird wissentlich getäuscht und belogen und ewig gestrige Ärzte und Ernährungsberater stützen die absurde Lüge*. Die leidtragenden sind unzählige Kühe, Kälbchen und auch Menschen, die durch den Konsum der Milch/Milchprodukte erkranken.

 

*http://www.was-ist-gesund.de/ernaehrung/tierische%20eiweisse/milch.html

12) Sind wir Menschen von Natur aus Fleischfresser?

 

Dieser Frage wird in diesem Cartoon auf witzige Art und Weise

auf den Grund gegangen... Jiaaauuuusch!!!!

11) Quo vadis, Mensch?

 

Die italienische Organisation Nemesi Animale hat über neun Monate (2011-2012) in verschiedenen Mastbetrieben / Schweinefarmen ohne Erlaubnis, manchmal tagsüber, manchmal nachts gedreht und dieser

Film ist das schockierende Ergebnis... Auf youtube.com wurde der Film

leider schon wieder als "unsicher" eingestuft, weil die Wahrheit zu

schwer zu ertragen und anzusehen ist!!

10) Die ewig Vergessenen... 

 

Jährlich werden Milliarden von diesen sensiblen Tieren abgeschlachtet.


Wie übermächtige Staubsauger reißen riesige Trawler, die schwimmenden "Fabriken des Todes", alles mit sich was in ihrer Nähe ist. Dabei ist es den "Fischern" vollkommen egal, dass dabei auch unzählige Schildkröten, Delfine, Wale und Vögel als "Beifang" jämmerlich krepieren. www.fischen-tut-weh.de


Und wir nehmen dieses unsägliche Szenario kaum wahr. Warum eigentlich nicht? Warum interessiert uns nicht, dass die großen Todesfabriken täglich mehr Fisch aus den Meeren "stehlen", als ein afrikanisches Fischerdorf in einem Jahr?

Weil Fische nicht schreien können.

9) Bio-Fleisch...

 

...hier noch ein Beweis, die Tiere werden tatsächlich nicht "totgekitzelt", aber die Verbraucher belogen...

Bei Bio ist alles so toll?? Dann schaut mal hier!


Guten Appetit!!

8) Am liebsten würde ich dieses Video jeden Abend vor jedem!!! Werbeblock ausstrahlen lassen, mit folgender "Anleitung":

"Video ansehen, danach zum Kühlschrank gehen, Tür aufmachen, kurz reinschauen, dann die Augen schließen und darüber nachdenken, ob ein "Teil eines Darstellers" aus diesem Film dort zu finden ist. Wenn ja, dann nachdenken, wie lange man das noch mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Danach selbes Verfahren beim Kleiderschrank anwenden. Und Achtung: Die Tiere vom Bio-Hof werden auch nicht totgekitzelt!"

7) Passt zwar hier nicht richtig rein, weil es nicht um "meat" geht, aber ich finde, der Film muss gesehen werden....


6) Ohne Worte...oder halt, ein Wort fällt mir ein:  Krank!!!   Und da braucht mir keiner was von Tradition erzählen...

5) BIO...

...ist gesund, ist fair, ist lecker, IST EINE LÜGE!!! Dieser Film zeigt, dass es vielleicht doch nicht reicht, zu sagen: Mein Fleisch hatte mal "ein gutes, artgerechtes Leben"....

4) Ein edles Restaurant, "nette" Leute, ein guter Wein...und Hummer...so stellt man sich doch gern mal einen gelungenen Abend vor...

3) Meet your Meat!

2) Wiesenhof... ist leichter, geschmackvoller und unbeschwerter Fleisch-Genuss!

Na dann, "Guten Hunger" ....

1) Earthlings...schaut Euch den Film an, moderiert von Joaquin Phoenix, er wird Euch, wenn Ihr lebt, fühlt und denkt, das Herz zerfetzen...hier nur ein Auszug...