Wozu sind Kriege da? -oder- "Krieg ist Scheiße, aber das dazugehörige Rascheln im Portemonnaie ist geil..."

 

 

 

 

Foto:

(picture-alliance / dpa/dpaweb /

Matthias Schrader)

 

 

Krieg ist Scheiße, aber das dazugehörige Rascheln im Portemonnaie ist geil...

 

1981 stellte Udo Lindenberg in seinem wundervollen Lied die Frage: ''Wozu sind denn Kriege da?''.
Viele Menschen auf der Welt fragen sich dies auch noch in diesem Jahrtausend.
Und die Antwort ist leider so nah, so einfach...
Weil einige Menschen (Investoren, Politiker...) und ein paar skrupellose Konzerne
einen Arsch voll Scheine mit dem Krieg verdienen.

 

Und damit meine ich nicht nur die "alten Verdächtigen" wie die USA und Russland.
NEIN... laut SIPRI (Stockholm International Peace Research Institute) stehen unsere
deutschen Rüstungskonzerne im Export von Todbringern auf Platz drei der Weltrangliste.
Natürlich mit lupenreinem Gewissen,denn niemand der millionenschweren Anzugträger von Krauss-Maffei Wegmann walzt mit dem Leopard-Panzer in Krisen-Gebieten Aufständische nieder. Niemand aus der Heckler&Koch Zentrale aus Oberndorf am Neckar hält einem 19jährigen jungen Mann eine Knarre, aus eigener qualitativ und quantitativ hochwertiger Produktion, an den Kopf und drückt ab. Und wer vom deutschen Qualitätsprodukt nicht von Anfang an überzeugt ist,rutscht auf einer "Schmierspur" ins Panzerglück.

 

Und bei der Entwicklung von besonders hinterhältiger Munition durfte die ehrenwerte Firma Rheinmetall natürlich nicht fehlen... alles im Dienste der Wissenschaft und der Friedenserhaltung.

 

Es werden Waffen und Waffensysteme vertickt, als gäbe es kein Morgen mehr... Oder sollte es besser heißen: "Es werden Waffen und Waffensysteme vertickt, damit es kein Morgen mehr gibt."?

 

Getreu dem Motto: "Von deutschem Boden darf niemals wieder ein Krieg ausgehen." ...und "Was kann unsere Rüstungselite dazu, wenn die Waffen, die sie liefert, auch eingesetzt werden?!?"

 

Jetzt mag der geneigte Leser auch sagen, was kümmert mich der Rest der Welt, sollen
sich doch die ANDEREN die Köpfe eindreschen... wäre da nicht unsere Kriegs-Uschi, die Kinder von anderen Müttern, nur NICHT die eigenen, als sogenannte Speerspitze dorthin schicken will, wo die Chancen richtig gut stehen, eine Kugel aus "eigener" Herstellung zu "fangen"...

 

Wir haben absolut nichts aus unserer Geschichte gelernt. Mit Rüstung hat´s vor über 80 Jahren angefangen, mit Hasspredigten gegen Minderheiten gings weiter... und wenn Europa in Flammen steht, "freue" ich mich schon auf das arme deutsche Volk, was von "allem wieder nichts gewusst" hat.

 



 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0