Mami, Mami, ich möchte Großwildjäger werden, genau wie der Onkel, der in der Naturakademie unterrichtet!

Würdet Ihr Eure Kinder zur Verkehrserziehung schicken, wenn ein notorischer Schnellfahrer den Unterricht macht?

 

Würdet Ihr Eure Kinder in einen Kindergarten schicken, wo alte Gewehre oder alte Schwerter an den Wänden hängen?

 

Würdet Ihr Euer Kind in einen Schulbus setzen, wenn Ihr wisst, dass der Fahrer besoffen ist?

 

Würdet Ihr George Bush als Heilsbringer vor der Klasse 3a über den Weltfrieden sprechen lassen?

 

Nein?!?!?Ich auch nicht!!!

 

Aber warum zu Teufel schicken dann Eltern ihre Kinder zur Naturakademie in Saarbrücken, wenn ein dort unterrichtender "Pädagoge" Jagdlehrer, Falkner und Großwildjäger ist, der einen Großteil seiner Kohle damit verdient, feigen, hinterhältigen "Waffenidioten" zu ermöglichen, Braunbären auf Kamtschatka zu töten.

 

Wie kann ein Mann Kindern die Natur, die Schönheit von Flora und Fauna näher bringen, wenn es für ihn nichts Schöneres gibt, als Tiere auszubeuten bzw. zu töten (Imkerei, Falknerei, Jagdlehrer, Veranstalter von Jagdreisen, Jagdhundeausbilder)?!?!

 

Wie kann ein Mann Kindern ein Vorbild sein, wenn das "Blut"  der Natur an seinem Jagtmesser klebt?!?

 

Wieviel Kilo Rehrücken hat er wohl auf den Rathaustisch in Saarbrücken geknallt, damit die "Volksvertreter" ihn als richtigen Mann für diese Stelle abnicken? Oder muss man sogar fragen, wieviel der "Rathausbewohner"schon mal mit auf Kamtschatka waren?!?

 

Eins scheint sicher: Achtung vor und Liebe zur Natur, Empoathie und Demut vor dem Leben lernen Kinder in so einer Einrichtung nicht!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0